About this website

Swiss Dominas is a non-commercial site
celebrating Female Supremacy and the
Dominant Ladies of Switzerland. Please contact us to add a new entry, modify existing information or offer an interview.

| close this box
Welcome to Swiss Domina
Your Guide to Female Domination
in Switzerland.
Website | Photos | Reviews | Map | E-mail | Phone: n/a

News

Happy New Year

Welcome to 2014! We have great plans for the coming months with a major content update planned and we also hope to add more interviews and perhaps also reviews of leading Ladies in Switzerland (please us if you're interested). To all friends and followers who share our passion for Female Domination: Play safe, play sane and may the New Year make your kinky dreams come true...

Swiss Domina is here again!

We've been busy for a while but are now back and plan to update this site on a regular basis. We look forward to your comments and suggestions for new entries as we aim to showcase the Best of Female Domination in Switzerland! Thanks and stay tuned...

Interview with Domina Dshuna Divine

Meet the bizarre, beautiful and fascinating Domina Dshuna Divine in our latest Swiss Domina interview.

Interview with Maîtresse Anya

Today, Swiss Domina had the privilege of speaking with the majestic Maîtresse Anya of Bern. Read the full interview now.

Interview with Lady Jasmin Bouvoir

Today, Swiss Domina had the privilege of speaking with the beautiful Lady Jasmin Bouvoir of the Maison de S in Glattbrugg. Read the our first interview now.

Swiss Domina Guide

Das Schweizer Domina-Verzeichnis : La liste des dominatrices suisses

Please us to add a new entry or modify your existing information.

Select an interview

Please us if you are a Dominant Lady of Switzerland and would like to be interviewed.

Lady Josephine
Domina Dshuna Divine
Maîtresse Anya
Lady Jasmin Bouvoir

Interview with Domina Dshuna


Herzlich willkommen, Lady Dshuna. Ich danke Ihnen für dieses gnädige Gespräch.

Guten Tag – ich danke Ihnen.

Darf ich fragen, wie lange Sie Ihre Dominante Seite ausleben - und wie Sie Ihre Lust am SM entdeckt haben?

Das geht zurück bis Anfang der Neunziger als ich total fasziniert von den Alien-Filmen und durch die Kunst von H.R. Giger, zu spüren begann, dass da noch was Tiefgründiges und Bizarres in mir schlummert. Später besuchte ich dann meine 1. Fetisch-Party und entdeckte immer mehr meine Fetische und Obsessionen. Dominant zu sein, ist eine Frage des Charakters. Ich war mir dessen früher nicht so bewusst. Als starke Persönlichkeit entdeckte ich meine dominante Seite durch schicksalhafte Begegnungen mit dem anderen Geschlecht. Seit ca. 5 Jahren übe ich nun meine Ambitionen als Fetisch Dominatrix professionell aus. Ich liebe und genieße es.

Sie beschreiben sich als herzlich und doch sadistisch. Wie prägen diese Gegensätze Ihre Dominanz? Welche Rolle spielt dabei Ihre weibliche Erotik?

Ich kann sehr hart und fordernd sein, dementsprechend herzlich fange ich mein Gegenüber auch auf, wenn er sich fallen lässt. Die Erotik, welche ich dabei ausstrahle, gehört auf eine natürliche Weise zu mir.

Als Korsettfetischist muss ich Ihnen für Ihre klassische, stilvolle Bekleidung ein Kompliment aussprechen...

Vielen Dank. Ja meine Liebe zu Korsetts ist wohl unübersehbar. Ich bin eine Nostalgikerin und ich liebe auch alte Spitzenbustier, Gridles, Nylons etc. Zudem liebe ich Leder. Mein Körper darin zu hüllen verleiht mir ein besonderes, erdverbundenes Gefühl.

Was erwarten Sie von einem sklaven? Wie sollte er sich auf eine Audienz mit Ihnen vorbereiten? Und welche Regeln muss er in Ihrer Anwesenheit befolgen?

Ich erwarte Sauberkeit, Höflichkeit und die Bereitschaft sich mir anzuvertrauen. Natürlich freue ich mich auf über persönliches Engagement. Allgemeine Regeln gibt es nicht, denn jeder Charakter ist einzigartig und so sind auch die Begegnungen.

Sie sind eine Meisterin des Bondage. Wo haben Sie Ihre Fesselkunst gelernt? Und was empfinden Sie, wenn Sie einen sklaven hilflos in Ihrer Macht haben?

Ich praktiziere eine Mischung aus Westlich- , Suspension- und Sex-Bondage. Eine Art zu Fesseln wie ich Anfangs aus Büchern und mit der Zeit durch das Üben und in Zusammenarbeit mit meinen „Fesselopfern“ gelernt habe. Inspirationen sind vor allem Simon Devon und Chanta Rose. Das Vertrauen und die Hingabe und die dadurch entstehende Nähe eines gefesselten sklaven zu spüren, erfüllt mich mit innerem Reichtum.

Wie bevorzugen Sie, einen sklaven zu beherrschen: Über physische Macht, Gewalt und Fesselung oder über die Macht Ihrer Stimme, Ihres dominanten Auftritts?

Es ist eine Mischung aus allem. Mit meinen Worten und meiner Präsenz halte ich den sklaven in meinem Bann und führe ihn, durch die Ausübung der physische Macht bringe ich ihn zusätzlich dorthin wo ich in haben will. Überwältigungen oder Ringkampf gehören jedoch nicht zu meinem Repertoire.

Schildern Sie unsern Lesern eine besonders interessante oder intensive Session, die Sie erlebt haben - oder von der Sie noch träumen.

Grundsätzlich kann ich sagen, dass mich Sessions mit intensiver Atemreduktion mit Gasmasken oder auch ausgiebige Flagellation und vor allem Nadelspiele besonders stark berühren. Von zukünftigen Sessions träume ich eigentlich nicht. Ich gehe sehr intuitiv vor und lasse mich auf meinen Gegenüber und seine Reaktionen ein. Jedoch reizt mich zurzeit die Idee einer Ganzkörper-Nadelung eines sklaven…;-)

Sie biete eine breite Palette an SM-Spielen an. Bevorzugen Sie erfahrene Sklaven oder führen Sie auch Novizen in Ihre bizarre Welt ein?

Mir spielt die Einstellung meines Gegenübers eine Rolle, nicht die Erfahrung.

Gibt es eine andere Domina oder Dominas in der Schweiz (oder allenfalls im Ausland), die Sie besonders schätzen oder die für Sie ein Vorbild sind?

Ich habe keine Idole, jedoch respektiere ich Kolleginnen, welche ihre Passion mit Fantasie, Herz und einer Prise Charme ausüben.

SM ist vielerorts ein Tabu. Wie erleben Sie dies in der Schweiz und in Ihrem persönlichen Umfeld?

Natürlich bedingt es ein gewisses Maß an Diskretion, jedoch kann ich in meinem persönlichen Umfeld offen mit dem Thema umgehen. Ich wohne in Zürich, hier ist die Akzeptanz sicher größer als in anderen Orten der Schweiz.

Wenn Sie Königin der Schweiz wären: was würden Sie in unserem Land als erstes ändern?

Nun, die Schweiz war nie eine Monarchie, sondern seit ihrem Gründungstag eine Demokratie....

Was tun Sie am liebsten wenn Sie nicht in der Domina-Rolle sind (Hobby/Ferien/etc)?

Ich bin sehr interessiert an bizarr-erotischer Kunst welche meist in der Subkultur anzutreffen ist. Bei Gelegenheit besuche ich Industrial-Konzerte, Burlesque oder Bodymodification-Shows etc... Wenn es mir die Zeit erlaubt, besuche ich historische Städte, Schlösser oder Museen. Zur Erholung gehe ich gerne auf einen unserer schönen Berge und geniesse die Ruhe.

Sehr geehrte Lady Dshuna, ich danke Ihnen im Namen unserer Leser für dieses interessante Interview. Gibt es noch etwas, das Sie den Lesern von Swiss Domina gerne auf den Weg geben würden?

Gern geschehen. Mein Leitspruch heißt: „Carpe Diem“ und hinzufügen würde ich noch „...und sei Du selbst!“

Homepage of Domina Dshuna


Content Advisory

This website contains adult content. You may only enter if you are over 18 and legally allowed to view information on female domination in your country. If you are under 18 or if it is illegal for you to view such material, you must leave!
Enter | Leave